in Arbeit
Ewiges Eis
Kinodokumentarfilm in progress
NP/CH
HD

Am Fusse des Mount Everest, dessen ewiges Eis schmilzt, leben zwei Brüder, die auf unterschiedliche Art mit den Bergen verbunden sind: Der eine trägt die Lasten der Alpinisten zum Basislager und träumt davon, Hilfskoch zu werden; der andere, ein buddhistischer Mönch, pilgert zu einem heiligen Bergsee und betet für seinen Bruder.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Das Khumbu-Tal, das die gewaltige Schönheit seiner Landschaften in den Ausläufern des Himalaya entfaltet, ist ein Ort der Kontraste. Hier koexistieren die verschiedenen Akteure im Höhengeschäft: unterbezahlte Träger, reiche Sherpas, die lokale Agenturen betreiben, oder Bergtouristen, die bereit sind, 120.000 Dollar für ein Selfie auf dem Dach der Welt zu zahlen und die Einheimischen, die den Bergen ihren Respekt erweisen, inspiriert von den Traditionen ihrer Vorfahren. Der Film folgt den parallelen Reisen des Trägers Sang Bhadu Tamang auf einer Expedition zum Everest-Basislager und seines Mönchsbruders Lhakpa Tamang auf einer Reise zu Ehren der Gottheit, die mit einem hochgelegenen See verbunden ist, der zwei Tagesmärsche von seinem Kloster entfernt liegt. Die Welten der Brüder könnten unterschiedlicher nicht sein. In der einen wird der Berg als ein Objekt der Eroberung gesehen, genährt von einer Mystik der Selbstüberwindung. In der anderen, werden die Berge als heiliger Ort respektiert und der  Mensch nicht von seiner Umwelt trennt gesehen. Und doch sind die beiden Welten unausweichlich miteinander verbunden. Aus Solidarität spenden die reichen Sherpas einen Teil ihres Einkommens den Klöstern in ihren Heimatdörfern. Die Mönche empfangen die hochwillkommenen Opfergaben, um Zeremonien durchzuführen, bevor die Sherpas zu ihren Expeditionen aufbrechen.

Crew

Drehbuch und Regie
FRANÇOIS KOHLER

Kamera
NICOLAS VEUTHEY

Recherche
MARION CHAYGNEAUD-DUPUY

Dramaturgie Coach
ANTOINE JACCOUD

Schnitt
KARINE SUDAN

Produzentin
CORINNA DÄSTNER
FRANÇOIS KOHLER
DODO HUNZIKER

Produktionsassistentin
ANASTASIA ZEHNDER

Produktionsentwicklung
Instant Film Sarl

Koproduktion zwischen DokLab und Instant Film

Entwicklung gefördert von Bundesamt für Kultur, Kanton Waadt, Cinéforom und SRF (Succès Passage Antenne)