Berlin & Beyond Honolulu
USA
Patmos int. Filmfestival
Greece
20th Berlin & Beyond Film Festival San Francisco
USA
9. Fünf Seen Filmfestival
Germany
4. Berner Filmpreis Festival
Switzerland
15th Tiburon International Film Festival
USA
Panorama do Cinema Suíço Contemporâneo
Brazil
Dharamsala Int. Filmfestival
50. Solothurner Filmtage
Switzerland
Hong Kong Tibet Film & Cultural Festival
Hong Kong
veröffentlicht
TibetanWarrior artwork 800px
Tibetan Warrior
The true Story of one Man's Fight for Freedom
Kinodokumentarfilm
2015
CH
84 min.
HD
Ein Dokumentarfilm über gewaltfreien Widerstand und die Gefahr der Radikalisierung.
“Die feinfühlige Film-dokumentation führt bis an die Grenze der Gewaltlosigkeit.”
Der Bund
Eröffnet einen faszinierenden Einblick in den Konflikt um Tibet.
Züritipp
"Im Gegensatz zu den TV-Agenturen schaltet Hunziker die Kamera nicht erst ein, nachdem eine Bombe hochgegangen ist."
Aargauer Zeitung

Den Film sehen

DVD
Schweiz
DVD
International
VOD
North America/Switzerland
VOD
International
DVD
Deutschland
VOD
International

Wie kämpft man für Freiheit? Seit über sechzig Jahren wehrt sich das tibetische Volk gegen die chinesische Obrigkeit. Doch der gewaltlose Widerstand läuft ins Leere. In einer neuen Form des Protests übergiessen sich Tibeter mit Benzin und zünden sich an. Loten Namling, Exil-Tibeter und Musiker des Dalai Lama, ist tief erschüttert von den Selbstverbrennungen in seinem Heimatland. Er begegnet seiner Ohnmacht und Verzweiflung mit einer Reise, die ihn quer durch die Schweiz und schliesslich zurück an den Ort seiner Kindheit führt, ins nordindische Dharamsala. Loten trifft Verwandte, hohe Politiker, Betroffene und junge Heisssporne, macht sich kundig über die Geschichte Tibets, über die Politik Chinas, und die Rolle der demokratischen Länder des Westens im Kampf um Menschenrechte und Freiheit. Mit zunehmender Verzweiflung radikalisiert sich Loten immer stärker. Schliesslich landet er Rat suchend am Hauptsitz des Dalai Lama. Die Begegnung löst in Loten eine tiefgreifende Veränderung aus.

Loten Namling sehnt sich nach einer Heimat, in der er noch nie war. Wie viele Tibeter flohen seine Eltern vor den Chinesen über die höchsten Berge der Welt nach Indien. Dort wird Loten 1963 geboren, wächst im Tibetan Children’s Village auf. Seine Eltern leiten da ein Haus für Waisenkinder.

Mit fünfundzwanzig Jahren kommt Loten in die Schweiz. Er versucht sich als Musiker durchzuschlagen und kämpft als Aktivist für seine ferne Heimat. Ab 2009 beginnen in Tibet die Selbstverbrennungen. Sie treffen den Exiltibeter tief. Er ist frustriert, dass der Westen davon kaum Notiz nimmt.

Um die Nachrichten von den Selbstverbrennungen breiter bekannt zu machen, marschiert Loten zu Fuss zweihundert Kilometer weit von Bern nach Genf, von der Schweizer Bundesstadt an den Genfer Sitz der UNO. Hinter sich her zieht er einen schwarzen Sarg mit der Aufschrift „Tibet“ - ein Symbolbild für den langsamen Tod seines Heimatlandes. Der Marsch durch die friedlich-idyllische Gegend der Westschweiz bringt zwar einiges Medieninteresse, ändert an der Situation in Tibet aber nichts.

Im Rahmen der Diskussion um das Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und China versucht Loten hohe Politiker zu überzeugen, verbindliche Menschenrechts- auflagen in das für Europa neue Abkommen zu integrieren. Er findet kein Gehör und fragt sich, ob die Welt denn nur auf Gewalt und spektakuläre Anschläge höre.

In Dharamsala in Indien, dem Sitz der tibetischen Exilregierung, ringt Loten um Perspektiven. Er trifft junge radikale Aktivisten und sympathisiert mit ihnen. Er radikalisiert sich immer stärker, bis er in einem Streitgespräch bekennt, persönlich zu den Waffen greifen zu wollen. Sein Schluss: Muss man das Böse manchmal nicht mit dem Bösen bekämpfen, um Wirkung zu erzielen?

Verzweifelt sucht Loten Rat bei seinem Führer, dem Dalai Lama. Die Audienz hinterlässt tiefe Spuren. Loten erkennt, dass der Weg der Tibeter nur über den langen, gewaltfreien Kampf führen kann.

Tw above dharamsalaTw coffin journeyTw dalai lamaTw franz treichlerTw prostrationTw schneider-ammannTw viennaTw wasseraufkopfTw z22317645144 7453fc4ae9 kTw zDSC01862

Crew

written and directed by   DODO HUNZIKER
produced by   URS SCHNELL
production assistant   LEA RINDLISBACHER
      
co-produced by
SWISS BROADCASTING CORPORATION (SRF)
URS AUGSTBURGER / MARIUS BORN
      
camera
PIERRE REISCHER
     DODO HUNZIKER

camera Vienna
TIZIAN TENZIN (TENZFILMZ)
additional camera Geneva
MANUEL UEBERSAX
     YVAN ZIADE
additional camera India    SAPTARSHI ROY
     ASHVINI SOLANKI
      
editing    DODO HUNZIKER
editing supervisor    PETER KÖNIG
editing consultant    THOMAS BACHMANN
editing assistant    TITUS BÜTLER
      
color grading    PIERRE REISCHER
sound editing & mixing    PETER VON SIEBENTHAL
      
sound recordings
PETER VON SIEBENTHAL
     DODO HUNZIKER
     IVAN STEINER
     JANOSCH RÖTHLISBERGER
     TOBIAS HIRSBRUNNER
     ANNA HALDORSDOTTIR
     JOSEPH SPAID
sound recording “Yi Re Kyo”    BERTRAND SIFFERT  
      
script consultant production    JÜRGEN SEIDLER
script consultant development    JOSY MEIER
script editorial    URS SCHNELL
      
production assistance Dharamsala    
NGAWANG RABGYAL (LHA CHARITABLE TRUST)
translations from Tibetan    LOSANG RIBI
     DUKTEN KYI
     LOBSANG RABSEL
     TASHI "PASHI" PASANG
translations English    COLIN FARMER
translations French    PIERRE SOLTERMANN
      
artwork    AMY BOTELLO
dcp mastering    TRINIPIX
      
music composition    FRANZ TREICHLER


Cast

HIS HOLINESS THE 14TH DALAI LAMA      
LOTEN NAMLING     
DHINGRI NGAWANG    Tibetan army veteran / former political prisoner
VENERABLE BAGDRO    former political prisoner
LOBSANG YESHI    spokesman, Kirti Monastery Dharamsala, India
FRANZ TREICHLER    musician, The Young Gods
KELSANG GYALTSEN    Special Representative of the Dalai Lama to Europe
LOBSANG SANGAY    Prime Minister in Exile, Central Tibetan Administration
MARTIN NAEF    member of the Swiss parliament
CHRISTIAN LÜSCHER    member of the Swiss parliament
JACQUELINE FEHR    member of the Swiss parliament
GERHARD PFISTER    member of the Swiss parliament
ANDREAS AEBI    member of the Swiss parliament
JOHANN SCHNEIDER-AMMANN    Swiss Economics Minister
PENPA TSERING    Speaker of the Central Tibetan Administration
LUKAR JAM    poet / former political prisoner
TENZIN JIGME    President Tibetan Youth Congress
LOBSANG WANGYAL    culture manager Miss Tibet / Free Spirit Award